Fachhochschule München-Pasing - Umbau

Umbau der ehemaligen Pädagogischen Hochschule zur Fachhochschule mit den Fachbereichen Betriebswirtschaft, Tourismus, Sozialwesen in 3 Bauabschnitten

Der Altbau war 1907 vom Landbauamt München geplant und errichtet worden, um die 2. königliche Lehrerbildungsanstalt in Bayern zu beherbergen. Ab 1935 Lehrerhochschule.

Das Jugendstilgebäude, der Altbau, steht unter Denkmalschutz, der sogenannte Neubau, als Betonskelettbau erstellt 1973, und die ehemalige Turnhalle - diese drei Gebäude wurden in drei Bauabschnitten umgebaut und vollständig saniert. Im Altbau wurden die Raumstrukturen erhalten, jedoch konstruktive Verbesserungen des Dachstuhles und des Daches durchgeführt, Einbau von Aufzügen, Renovierung der gesamten Außenfassade, Erneuerung aller Böden, Putzflächen und Hängedecken, massive Verstärkungen von statisch konstruktiven Bauteilen.

Im sog. Neubau wurde das Flachdach erneuert, der Innenausbau unter Beibehaltung der Trennwandkonstruktionen saniert und die Mensa mit Küche komplett umgebaut. In der ehemaligen Turnhalle wurde durch Einziehen einer Galerie mit Aufzug und Verbindungstreppe eine Bibliothek eingerichtet. In allen Gebäuden wurden die gesamten haustechnischen Anlagen vollständig erneuert. Als letzte Maßnahme konnte im 3. BA eine neue Fassadenverkleidung aus Aluminium-Wellblech zur Verbesserung des Wärmeschutzes angebracht werden. Die Fenster blieben wie vorhanden.