Klinik f. Zahn-, Mund- u. Kieferkrankheiten, Universität München

Umbau und Teilneubau
Der Bestandsbau der Zahnklinik der Universität München an der Goethestraße besteht aus mehreren Gebäudeteilen unterschiedlicher Bauepochen und muß grundlegend umstrukturiert werden.
Für Süd- und Mittelbau steht eine Generalsanierung an, während der südliche Verbindungsbau aufgrund seiner schlechten Substanz durch einen Neubau ersetzt werden muß. Der Mittelbau mit Cafeteria und 2 Hörsälen wird um ein Laborgeschoß aufgestockt und erhält eine komplett neue Südfassade mit vorgehängter Sonnenschutzkonstruktion. Farbige Fassadenelemente finden ebenso hier wie bei den umstrukturierten Fassaden des Südflügels Verwendung und sollen so zu einer Vereinheitlichung der äußeren Erscheinung beitragen.
Der Haupteingang verbleibt im Mittelbau an der Goethestraße, wird aber durch eine neue Eingangstreppe und einen behindertengerechten Aufzug neu gestaltet.
Die drei Hauptgeschosse werden jeweils durch einen der drei Fachbereiche/ Lehrstühle Parodontologie, Prothetik, Kieferorthopädie genutzt.
Es handelt sich um eine reine Ambulanzklinik ohne stationären Bereich.