medius KLINIK OSTFILDERN-RUIT, Teilneubau und Sanierung

Ein kompletter Neubau des Hauptgebäudes ist nach eingehenden und alternativen Standortuntersuchungen auf diesem Grundstück schwer realisierbar: Die Anbindung des Erweiterungsbaues ausschließlich über die gemeinsame Eingangshalle und dessen zentrale Lage der Notaufnahme mit Hubschrauberlandeplatz in unmittelbarer Nähe lässt einen Neubau mit eigenem Zugangs- und Aufnahmebereich nicht zu, ohne den Anbau des erst kürzlich fertiggestellten Gesundheitszentrums zu entwerten oder noch einmal komplett umbauen zu müssen.
So lag der Entschluss nahe, den Funktionsbau trotz seiner erheblichen baulichen und technischen Mängel zu erhalten und komplett umzubauen.
Wegen der umbaufeindlichen Schottenbauweise, der unwirtschaftlichen Stationsgrößen und der zweiflurigen Erschließung mit hintereinandergeschalteten (Durchgangs-)Stationen müssen die beiden Bettenflügel hingegen durch funktionalere, flexiblere, kompaktere und wirtschaftliche Strukturen und Stationsgrößen ersetzt werden.
Ziel des Entwurfes zur Gesamtsanierung war und soll sein, den Funktionsbau nach modernsten Gesichtspunkten richtig zu strukturieren und mit Pflegeneubauten und dem Erweiterungsbau so zu vereinen, dass ein Klinikum wie aus einem Guss entsteht.